Gesprächsrunden: Lebendig Miteinander Arbeiten im Jahr 2030

Im Rahmen des Neustadt Art Festivals laden wir am Sonntag, den 27. September zu Gesprächsrunden über das Lebendig miteinander Arbeiten im Jahr 2030.

Es geht uns um nichts leichteres als eine Zukunftsvision. Lebendig miteinander Arbeiten. Wenn wir in die Zukunft blicken, wie definieren wir jedes dieser einzelnen Worte? Was macht uns selbst lebendig? Was lässt uns miteinander Arbeiten? Wie gestalten wir das Schaffen, das Kreieren, das Gestalten? Wie definieren wir Arbeit im Jahr 2030?

Die Fragen stellen wir in einer gemütlichen Kaffee und Kuchen-Runde.  Kaffee gibt es genug, wer Kuchen auch selbst mitbringt, ist auf der sicheren Seite.

Aber was hat Lebendig miteinander Arbeiten eigentlich mit Kunst zu tun?

Die Verbindung gelingt über das Wort Freiraum. Freiraum steht im Logo des Neustadt Art Festivals oben darüber. Mit dem Festival soll u.a. gezeigt werden, dass es Freiräume gibt und es sie eben deshalb gibt, weil sie von Menschen im aktiv Werden eröffnet werden. Freiräume sind in einer Stadt keine natürlichen Ressourcen mehr, sondern bewusste Entscheidungen.

Wenn man sich die bisher noch recht kurze Geschichte des Cloudsters Dresden anschaut, dann ist dies auch eine Geschichte eines geschaffenen Freiraumes in der Dresdner Neustadt. Hinter dem Space steht in erster Linie der Antrieb der Menschen, die diesen nutzen. Wir möchten diese Gemeinsamkeit mit dem Neustadt Art Festival als Impuls nutzen und darüber ins Gespräch kommen, wie wir Arbeit in Zukunft gestalten, damit Arbeit ein Raum wird der auch als Freiraum zur Verfügung steht.

Kommt vorbei und zeigt uns eure Vision von Arbeit. Wir werden alles in Wort und Ton zu dokumentieren und die Ergebnisse hier im Blog veröffentlichen.